124 Opfer des Widerstandes: Kurzbiografien

Ferdinand Eberharter maturierte 1937 am Akademischen Gymnasium in Innsbruck und meldete sich beim Bundesheer als Einjährig-Freiwilliger. Als Wehrmachtsoldat wurde er bei einem Einsatz in Norwegen schwer verletzt. Als Kriegsbeschädigter absolvi...

Rudolf Eder engagierte sich während des Austrofaschismus illegal für die KPÖ. 1934 und 1935 verbüßte er mehrmonatige Haftstrafen wegen Flugzettelstreuens und wegen seiner Aktivität bei der «Roten Hilfe». Im März 1936 ...

Johann Erler lebte in Arzl bei Innsbruck. Im Juni 1937 begab er sich nach Spanien, um dem Faschismus Widerstand zu leisten. 1938 wurde Erler nach einer Verwundung nach Frankreich evakuiert und geriet in die Hände der Gestapo. Vom 19. April bis 1...

Literaturverzeichnis (PDF; 56 KB)

https://www.eduard-wallnoefer-platz.at/befreiungsdenkmal/widerstandskampfer-biographien?id=E
Abgerufen am: 14.12.2018