124 Opfer des Widerstandes: Kurzbiografien

Josef Gangl, Major in der Deutschen Wehrmacht, war mit seinen Einheiten in den letzten Kriegswochen in den Raum Wörgl verlegt worden. Gangl trat in Kontakt mit der dortigen Widerstandsgruppe. Am 4. und 5. Mai 1945 sollte Schloss Itter, damals ei...

Jakob Gapp trat 1920 in den oberösterreichischen Orden der Marianisten ein. Vor allem als Religionsprofessor bekämpfte er schon früh die Lehren des Nationalsozialismus, den er als Todfeind der katholischen Kirche betrachtete. Bereits im Mä...

Johann Gasser galt in seinem Wohnort Mühlbachl bei Matrei als Gegner des Nationalsozialismus und war Angehöriger der Heimatwehr. Mehrmals tätigte er in der Öffentlichkeit abfällige Bemerkungen über führende Persönlichkeiten des NS-...

Alois Graus stammte aus einer kinderreichen, ursprünglich Südtiroler Familie. Er arbeitete als Knecht, Zimmermann und Bauhilfsarbeiter an verschiedenen Orten, bevor er sich in Hopfgarten im Brixental niederließ. Dort war er Obmann der Or...

Franz Gruber war bis zum Verbot der Partei im Jahre 1934 sozialdemokratisch organisiert. In den folgenden Jahren machte er sich mit den Ideen des Kommunismus vertraut. 1940 rückte er zur Wehrmacht ein und nahm am Frankreichfeldzug teil. Am 19...

Georg Gruber trat schon als 14-Jähriger der Sozialdemokratischen Arbeiterjugend bei, deren Kassier er war. Mitte Juni 1941 trat Anton Rausch, mit dem er schon seit 1935 bekannt war, an ihn heran, um ihn für die Gruppe «Roby» anzuwe...

Alfred Grundstein, ehemaliges Mitglied der KPD, zog im Februar 1938 nach Innsbruck, wo er im Dezember 1939 Maria Schafferer heiratete. 1940 wurde er in die NSDAP aufgenommen und im selben Jahr zur Wehrmacht in Innsbruck einberufen. Dort schmiedete...

Anna Gründler lebte als Zeugin Jehovas in Wörgl; nähere Informationen sind nicht bekannt. Am 11. Jänner 1939 wurde sie verhaftet und in das Innsbrucker Polizeigefängnis gebracht. Wie bei allen Zeuginnen Jehovas ist auch für Gründler ...

Gottfried Gutzelnig wohnte in Lienz, war aber in Huben bei Matrei in Osttirol in einem Sägewerk beschäftigt. Dort geriet er wegen wiederholter regimekritischer Bemerkungen in Auseinandersetzungen mit einem Arbeitskollegen, der im Ort als übe...

Literaturverzeichnis (PDF; 56 KB)

https://www.eduard-wallnoefer-platz.at/befreiungsdenkmal/widerstandskampfer-biographien?id=G
Abgerufen am: 14.12.2018