Johann Winkler

geboren 10.6.1908 in Unterangerberg bei Leonding (Oberösterreich)
gestorben 26.7.1938 am Ebro bei Ascó (Spanien)

Johann Winkler wohnte wie Max Bair in Puig bei Steinach, von wo aus er mit ihm am 3. Juni 1937 zur Rebublikanischen Armee in den Spanischen Bürgerkrieg aufbrach. In Begleitung zweier weiterer Tiroler erreichten sie zwölf Tage später Spanien. Winkler bezeichnete sich in einem Brief an seine Braut stolz als «Soldat der Freiheit». Der bekannte Schriftsteller, Journalist und Reporter Egon Erwin Kisch verewigte ihn neben dem als Helden beschriebenen Bair in seiner Reportage über den antifaschistischen Freiheitskampf in Spanien, «Die drei Kühe», als Vorbild für die Figur des Johann Knotzer. Bereits ein Jahr nach seiner Ankunft in Spanien fiel Johann Winkler in der Ebroschlacht am 26. Juli 1938.

Johann Winkler

Stepanek, Lebenswege Tiroler Spanienkämpfer, S. 34, 42f, 51 und 207.

https://www.eduard-wallnoefer-platz.at/biografie/Johann+Winkler/122
Abgerufen am: 25.09.2021