Paul Anetter

geboren 23.3.1893 in Oberdrauburg (Kärnten)
gestorben 1.10.1942 im KZ Mauthausen

Paul Anetter war in Lienz Angehöriger der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei. Er gehörte zu jenen vier Osttirolern, die von der Gestapo Lienz ohne Gerichtsverfahren wegen kommunistischer Gesinnung in ein Konzentrationslager verbracht wurden. Anetters Überstellung ins KZ Dachau erfolgte am 11. Oktober 1941. Ab Dezember kam er für wenige Monate frei, bis er am 14. Mai 1942 ins KZ Mauthausen eingeliefert wurde. Paul Anetter verstarb am 1. Oktober 1942. Als Todesursache wurde Lungentuberkulose angegeben.

Zeugen des Widerstandes, S. 9f.
Kofler, Osttirol im Dritten Reich, S. 174.

https://www.eduard-wallnoefer-platz.at/biografie/Paul+Anetter/6
Abgerufen am: 14.12.2018