Josef Pair

geboren 21.7.1875 in Häring
gestorben 24.4.1942 in Innsbruck

Josef Pair war Bezirksobmann der Sozialdemokratischen Partei in Kitzbühel, wo er für kurze Zeit auch den Posten des Vizebürgermeisters inne hatte. Er wurde am 4. Februar 1942 im Zuge der Aufdeckung der linken Widerstandsgruppe «Roby» verhaftet und als einer der Organisatoren in Tirol enttarnt. Er war in Zusammenarbeit mit Leopold Tomschik ein wichtiger Verbindungsmann zur Zentrale in Berlin, nahm an illegalen Besprechungen teil und warb neue Mitglieder für den Widerstand. Der 67-Jährige war den strapaziösen Verhören im Innsbrucker Polizeigefängnis nicht gewachsen und musste ins Krankenhaus Innsbruck eingeliefert werden. Josef Pair verstarb dort am 24. April 1942. Die offiziell ausgestellte Todesursache wurde mit «allgemeiner Herzmuskelschwäche und multiplen Lungeninfarkten» angegeben.

Josef Pair

Hormayr, «Ich sterbe stolz und aufrecht», S. 172-174, 185-187, 191-193, 201f. und 228-230.
Widerstand und Verfolgung in Tirol 1, S. 152-154.

https://www.eduard-wallnoefer-platz.at/biografie/Josef+Pair/70
Abgerufen am: 19.05.2022